Suizid: Ein Thema das berührt

23. Juni 2016 – 

Besonderes Regionaltreffen in Losheim am SeeGruppenfotoIn diesem Jahr war das Regionaltreffen der RuheForst-Standorte Rheinland-Pfalz/Saarland besonders: Man setzte sich mit dem Thema Suizid auseinander. Ein Thema das berührt.

„Unser heutiges Schwerpunkthema ist aus dem letzten Regionaltreffen heraus entstanden. Ich freue mich sehr Sie heute unter fachkundiger Begleitung begrüßen zu dürfen“, sagte Armin Neufeld, Förster im RuheForst Bad Dürkheim und alljährlicher Initiator des Regionaltreffens.

Diese fachkundige Begleitung, in Person eines Polizeipfarrers, machte es den Teilnehmern leicht, sich mit einem schweren Thema auseinanderzusetzen: Die Suizidrate in Deutschland ist weit höher, als gedacht. Immer wieder kommen die Mitarbeiter der RuheForste damit in Berührung. Unsicherheiten im Umgang mit Angehörigen konnten durch die Tagung beseitigt werden. „Die Sehnsucht nach dem Tod, ist die Sehnsucht nach dem Leben“, so der Referent. Angehörige befinden sich in der Regel in sehr extremen Schock- und Ausnahmesituationen, denn Suizid ist eine Botschaft und kann entsprechend heftige Reaktionen auslösen. Es ist deshalb im Vorhinein für die Mitarbeiter wichtig zu wissen, dass ein Suizid vorliegt. Ziel ist es, den Angehörigen Sicherheit zu vermitteln.

Die Teilnehmer waren sich einig, dass die neuen Erkenntnisse gut im Arbeitsalltag zu gebrauchen sind und bedankten sich herzlich bei dem Referenten, der RuheForst GmbH, dem Gastgeber, der Gemeinde Losheim am See, und Initiator Armin Neufeld.

Print Friendly, PDF & Email